Fleisch Fränkische Tapas

Bamberger Zwiebel

Warum es Menschen an die Orte zieht, an denen sie etwas Besonderes erlebt haben, weiß niemand so ganz genau. Aber es ist so: Deswegen fuhr ich heute mit der Mitbewohnerin nach Bamberg. Dort habe ich sie vor sieben Jahren zum ersten Mal getroffen.
Wer jetzt neugierig geworden ist, was wir sonst noch in Bamberg erlebt haben, kann dies bei Jaellekatz.de gerne nachlesen.

Da in unserer Abo-Kiste zwei riesige Gemüsezwiebeln waren, hat die Mitbewohnerin eine zur Zwiebelsuppe verarbeitet, aus der zweiten habe ich eine Bamberger Zwiebel zubereitet. Die Bamberger selbst heißen mit Spitznamen übrigens Zwiebeltreter. Sie bekamen diesen Namen, weil die Gemüsebauern in der Gärtnerstadt die grünen Stängel der Zwiebeln umknickten und -traten. Damit steckten die Zwiebeln ihre gesamte Energie in die Knollen und sie schmeckten sogar besser. Das sprach sich herum – und bald verkauften die Bamberger Gärtner ihre Zwiebeln nicht nur auf dem Bamberger Markt, sondern in der näheren und weiteren Umgebung.
Weil die Bamberger ihre Zwiebeln so schätzen, widmeten sie ihnen ein eigenes Fest: Jedes Jahr findet daher im September das Zwiebeltreterfest statt. Zu dieser Gelegenheit gibt es die vielen Bamberger Zwiebelgerichte, deren originellstes sicher die Bamberger Zwiebel ist.
Wer übrigens Bamberg noch nicht kennt, sollte unbedingt die Stadt besuchen. Dass sie eine der schönsten Städte in Deutschland ist, hat sich nämlich schon weltweit herumgesprochen.

Bamberger Zwiebel

Bamberger Zwiebel mit Hackfleisch

Zutaten:
4 große Zwiebeln
400 g Hackfleisch gemischt
4 Scheiben Räucherbauch dünn geschnitten
1 altbackenes Brötchen
1 Ei
Gemüsebrühe
1 Flasche Rauchbier (aus Bamberg)
Frische Petersilie und Majoran
Salz, Pfeffer und Muskat

Zutaten für Bamberger Zwiebel

Zubereitung:
Die Zwiebeln schälen und an der Wurzelseite ein wenig anschneiden, dass sie stehen können. Jetzt die obere Kappe abschneiden und die Zwiebel von Innen aushöhlen. Dabei einen Rand von ca. 1 Zentimeter stehen lassen.

Zwiebel vorsichtig aushöhlen

Die Zwiebelreste kleinschneiden und in Öl anbraten. Das Brötchen in warmen Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken.

Petersilie klein schneiden
Majoran klein schneiden

Die gedünsteten Zwiebeln mit den frischen kleingeschnittenen Kräutern, dem eingeweichten Brötchen, dem Hackfleisch und dem Ei gut vermengen und mit Salz und Pfeffer sowie Muskat abschmecken.

Kräuter und andere Zutaten zum Hackfleisch geben
Alles gut vermengen

Nun werden die Hohlräume der Zwiebeln mit dem Brät gefüllt und anschließend mit der Kappe wieder geschlossen. Die Zwiebeln in eine feuerfeste Form geben und mit Gemüsebrühe auffüllen, bis sie knapp zur Hälfte im Wasser sind.
Danach mit geschlossenem Deckel für ca. eine 3/4 Stunde bei 200° C Umluft in den Ofen geben.

Zwiebel mit Rauchbier übergießen

Anschließend die Zwiebeln mit dem Rauchbier übergießen und noch weiter 30 Minuten im Ofen garen. In der Zwischenzeit die Räucherscheiben in einer Pfanne sehr knusprig anbraten.

Räucherbauch-Scheiben knusprig rausbraten

Die Soße kann nach Wunsch mit Mehl oder Einbrenne angedickt werden. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren auf jeder Zwiebel eine gebratene Speckscheibe legen. Dazu isst man Kartoffelbrei und Sauerkraut.

Kartoffelbrei
Fränkisches Sauerkraut

Hier wird die Zubereitung von fränkischem Sauerkraut und Kartoffelbrei erklärt.

Beim alten Bamberger Rezept wird das Hack noch selbst hergestellt. Dafür wird 150 g geräucherter Schweinebauch in Salzwasser gekocht und anschließen mit 250 g Schweinefleisch durch den Fleischwolf gedreht.

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Bamberger Zwiebel pdf Rezeptanleitung

Bei der netten Frau mit dem Kännchen haben auch andere Blogger 12 Fotos von ihrem Tag gepostet. Kurz 12 von 12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!