Hippenröllchen

In Franken wird der Mann, der mit seinem schwarzen Anzug und seinem Zylinder regelmäßig ins Haus kommt und den Kamin, Schornstein oder Schlot fegt, nicht Schornsteinfeger, sondern Schlotfeger genannt.

Schlotfeger heißt aber auch ein süßes Gebäckstück, das mit Sahne gefüllt ist und anderswo als Hippenröllchen bekannt ist. Gab es die Schlotfeger in meiner Kinder- und Jugendzeit noch in jeder Bäckerei zu kaufen, haben sie sich inzwischen rar gemacht. Ob es an ihrer kalorienreichen Sahnefüllung liegt?

Kam die Faschingszeit, war meine sonst so sparsame Mutter gerne etwas großzügiger. Ging sie zum Bäcker, brachte sie uns süße Teilchen mit. Zu unseren Lieblingsleckereien gehörten damals die mit dunkler Schokolade überzogenen Schlotfeger. Daher zeige ich heute, wie sie ganz einfach selbst zubereitet werden können.

Die beiden Jungs auf dem Foto sind übrigens ich und mein Zwillingsbruder, als wir zu Fasching als Schlotfeger und Kasperle gekleidet gingen.

 

Die Schlotfeger

Hippenröllchen
Schlotfeger-Gebäck

Zutaten:
120 Gramm Marzipan-Rohmasse
100 Gramm Puderzucker
30 Gramm Mehl
4 Eiweiße
ein halber Teelöffel Zimt
die abgeriebene Schale einer halben Zitrone
4 Eßlöffel Sahne
100 Gramm Schokoladen-Fettglasur
0,25 Liter Schlagsahne

Zubereitung:
Den Puderzucker und das Mehl sieben und alles mit dem Marzipan, den Eiweiß, Zimt und der geriebenen Zitronenschale so lange verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Teig abdecken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Zwei Backbleche dünn mit Butter bestreichen und anschließend mit Mehl bepudern.

Backblech mit Butter einreiben und mit Mehl bestäuben

Den Teig aus dem Kühlschrank holen, die vier Eßlöffel Sahne unterrühren und ihn mit einem Löffel gleichmäßig dünn auf das Backblech auftragen.

Teig auf das Backblech gießen
Teig gleichmäßig auf das Backblech verteilen

Nun beide Backbleche nacheinander auf der mittleren Schiene hellbraun backen. Nach 3 bis 4 Minuten das Backblech herausnehmen und die Teigplatten mit einem Teigrädchen in Quadrate von 10 x 10 cm schneiden. Die Quadrate weiterbacken, bis sie knusprig braun sind. Die einzelnen Platten noch heiß vom Blech nehmen und jedes über einen dicken Holzlöffel aufrollen. An einem Ende zusammendrücken, dann vom Holzstil schieben und erkalten lassen.

Warmen Teig über einen Kochlöffelstiel aufrollen
Kochlöffel aus dem aufgerollten Teig ziehen
Erkaltete Hippenröllchen

Die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen, die Teigröllchen damit bestreichen und von beiden Seiten mit der Schlagsahne füllen.

Mit Schokoglasur überziehen

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Schlotfeger pdf Rezeptanleitung

Lecker für jeden Tag
Foodblog-Event Februar 2019

Hier gibt es noch mehr leckere Rezepte mit Schokolade

Tina von Küchenmomente – Brownies “Bear and the bee”

Haus und Beet, Izabella, Schokolade selber machen – Mit nur 3 Zutaten!

Jill von Kleines Kuliversum – Mousse au chocolat

Jessi von Jessis Schlemmerkitchen – Rotwein Pralinen

Britta von Backmaedchen 1967 – Schokorum Mug Cake

Tina von volkermampft – Schokoladenkuchen mit Salzkaramel-Erdnussbutter Topping

Silke von Blackforestkitchen- Schokoravioli Schwarzwälder Art

Gülsah von Sommermadame – Galette mit Schokolade und Birnen

Marie von Fausba – Schokokrapfen

Julian von Julz kocht – Süße Lasagne mit weißer Schokolade, Cranberries, Mohn und Lemon Curd

Susan von Labsalliebe – Gewürz Schokoladen Eclairs mit Mousse au Chocolat

  1. Pingback: Leckere Schokokrapfen – Fausba (Familie aus Bamberg)

  2. Pingback: Brownies „Bear and the Bee“ | Küchenmomente

  3. Pingback: Gewürz Schokoladen Eclairs mit Mousse Au Chocolat - Labsalliebe

  4. Pingback: Süße Lasagne • JULZ KOCHT • Ein Bielefelder Foodblog

  5. Pingback: Schokorum Mug Cake -

  6. Lieber Ronald,

    was für ein köstliches Rezept und das Bild von deinem Zwillingsbruder und Dir ist herz allerliebst. Wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Herzliche Grüße

    Susan

  7. Lieber Ronald,

    was für ein tolles Rezept bis heute kannte ich keine Schlotfeger und dann noch mit Marzipan das esse ich sehr gerne 🙂 und das Foto mit deinem Bruder einfach nur herrlich so alte Bilder von früher sind einfach nur toll.

    Herzliche Grüße

    Britta

  8. LECKER! Wie lange muss man das üben, bis das so toll aussieht? Yummie!

    • Hallo Izabella,
      hat bei mir auf Anhieb funktioniert und ich bin, was Backen angeht, ein blutiger Anfänger.
      Der Teig wird aber sehr schnell braun und sollte auch nicht zu dünn sein.

  9. Lieber Ronald, die Schlotfeger sind dir super gelungen. Da werden doch bestimmt Kindheitserinnerungen bei dir wach. Toll dass du solche Rezepte teilst, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Hab noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Silke

  10. Pingback: Galette mit Schokolade und Birnen

  11. Boah! Das sieht ja sensationell lecker aus. Aufwändig, aber diese Mühe lohnt sich ganz sicher. Liebe Grüße

  12. Lieber Ronald,
    wie bei jeder Runde freue ich mich immer besonders, bei dir vorbei zuschauen. Immer ein spannendes Rezept, immer eine interessante Geschichte oder eben wie heute ein persönliches Bild aus Kindertagen.
    Ich habe zwar keinerlei Verbindung ins Frankenland, kannte die Schlotfeger aber tatsächlich vom „Hörensagen“ und jetzt auch vom Sehen. Jetzt muss ich sie nur noch probieren 😉 …

    Herzliche Grüße
    Tina

  13. Pingback: Schokoladenkuchen mit Salzkaramel-Erdnussbutter Topping | volkermampft

  14. Hallo Roland,
    sehr tolles Rezept und die Schlotfeger sehen richtig lecker aus. Davon würde ich jetzt gerne ein paar zum Naschen haben 😉
    LG,
    Jill

  15. Lieber Ronald,
    diese Schlotfeger sind ja quasi süße Cannelloni und sehen absolut lecker aus. Vielen Dank auch, dass du deine Erinnerungen an dieses Rezept mit uns teilst. Es schmeckt doch immernoch am Besten, wenn man tolle Erinnerungen an ein Gericht hat.
    Liebe Grüße aus Bielefeld
    Julian

  16. Lieber Roland,

    und schon wieder ein Rezept das ich noch nicht kannte. aber genau meinen Geschmack trifft. Sehr gerne würde ich jetzt einen Schlotfeger probieren oder auch zwei!

    Schönen Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße
    Jessi

  17. Die sehen wirklich köstlich aus!

  18. Lieber Ronald,
    ich kenne Schlotfeger nur vom Bäcker und hab sie noch nie selbst gemacht.
    Danke für dein Rezept, ich werde es in jedem Fall ausprobieren.
    Richtig klasse finde ich im übrigen immer deine Geschichten zu den Rezepten.
    Liebe Grüße aus Franken nach Franken sendet dir Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.