Die Mitbewohnerin bäckt

Energiekekse nach Hildegard von Bingen

Die Energiekekse nach Hildegard von Bingen: „Iss diese oft und alle Bitternisse deines Herzens und deiner Gedanken versinken, dein Herz und deine verstockten Gedanken weiten sich, dein Denken wird froh …; es gibt guten Saft deinem Blut und macht dich stark“. So schrieb einst die kräuterkundige Äbtissin Hildegard von Bingen. Sie meinte damit eine Mischung aus Zimt, Nelken und Muskat. Diese bilden gemeinsam mit Dinkelmehl, etwas Butter und Mandeln die Basis für Kekse.

Abtei Maria Frieden in Kirchschletten 

Am Sonntag, den 20. September gab es von uns in der Abtei Maria Frieden in Kirchschletten einen Vortrag über die Heilige Hildegard von Bingen. Hier bekamen die Ohren etwas zu hören, die Augen etwas zu sehen und damit der Kopf etwas zu denken. Die Ernährungslehre der Heiligen Hildegard ist ein wichtiger Teil ihrer Heilkunde. Schließlich stillen wir durch die Nahrung nicht nur den Hunger, sondern empfangen gleichzeitig neue Freude und Lebenskraft. Damit auch die Zunge etwas schmecken kann und beim gemeinsamen Essen genügend Zeit für ein Miteinander bleibt, habe ich nach dem  Vortrag solche Gerichte zubereitet, die es auch zur Zeit Hildegards so hätte geben können. Sie wurden nach ihren Vorschlägen gewürzt, auch wenn sie in ihrem Werk “Physica” keine Rezepte verfasst, sondern ihr Wissen über die Heilpflanzen zusammengetragen hat.

Erste Missionsreise nach Franken

Weil die Heilige Hildegard ihre erste große Missionsreise nach Mainz, Wertheim, Würzburg, Kitzingen, Erbach und Bamberg unternahm, kam sie auch nach Franken. Grund genug, in den Fränkischen Tapas das Rezept für ihre Nervenkekse aufzunehmen. Hier sind sie:

Energiekekse nach Hildegard von Bingen

Die Nerven- oder Energiekekse sind ein würzig schmeckendes, aromatisches Gebäck. Laut Hildegard stärken sie alle fünf Sinne und wirken aufmunternd. Erwachsene sollen von ihnen täglich vier bis fünf Stück, Kinder nicht mehr als drei davon essen.

“Esse sie regelmäßig, sie bringen Schwung in deinen Tag und öffnen die Sinne.”

Zutaten:

625 Gramm Dinkelmehl, 165 Gramm Butter, 100 Gramm Rohrzucker, 100 Gramm gemahlene Mandeln, 2 Eigelb, 1 ganzes Ei, 25 Gramm Muskat, 25 Gramm Zimt, 7,5 Gramm gemahlene Nelken, 1/4 Teelöffel Salz, etwas Wasser.

Die Zutaten vermischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Damit sich die Gewürze geschmacklich entfalten können, sollte der Teig über Nacht stehen bleiben. Eine Rolle formen und dünne Scheiben davon als Plätzchen abschneiden, bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten lang backen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!