Fleisch Fränkische Tapas

Kaninchen Alcazar

Es gibt Gerichte, die untrennbar mit vielen Erinnerungen verbunden sind, wie bei mir das Kaninchen Alcázar.

Als mein bereits verstorbener Sohn Nikolai drei Jahre alt war, flog ich mit ihm zum ersten Mal nach Spanien. Er war ziemlich aufgeregt – und freute sich auf seinen Sitzplatz am Fenster. Den Ausblick von oben fand er ziemlich beeindruckend. In Spanien angekommen, gingen wir im Meer schnorcheln und sammelten Muscheln am Strand.

Außerdem haben wir bestimmt jedes Karussell der Vergnügungsparks an der Costa Blanca besucht. Fahrgeschäfte waren Nikolais große Leidenschaft. Abends spielten wir oft bis spät in die Nacht zusammen Karten, er wollte und wollte nicht aufhören, obwohl ihm längst die Augen zufielen.

Bei diesem Besuch in Spanien haben wir Kaninchen Alcázar zum ersten Mal gegessen, später gehörte es bei jedem Urlaub in Spanien selbstverständlich dazu. Die Spanier bereiten das zarte Fleisch sehr schmackhaft mit Tomaten, Oliven und viel Knoblauch zu.

Kaninchen Alcázar

conejo alcázar

Kaninchen Alcázar

Zutaten:
1 Kaninchen
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
3 Lorbeerblätter
4 Thymianzweige
1 Rosmarinzweig
5 getrocknete Tomaten
10 schwarze Oliven
1 rote Spitzpaprika
20 g Pinienkerne
10 Cranberries
5 Backpflaumen
1 Glas Cherry
Gemüsebrühe
Tomatenmark

Kaninchenfleisch

Gewürze:
2 EL Ras el Hanut, Harissa (Scharfmacher), Salz und Pfeffer

Gewürze für Kaninchen Alcázar

Alternative zu Ras el Hanout:
1/2 TL Ingwerpulver
1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
1/2 TL Koriander gemahlen
1/2 TL Zimt gemahlen

Zubereitung:
Kaninchenteile von allen Seiten anbraten. Ebenso die kleingeschnittenen Zwiebeln, Knoblauchzehen und die Spitzpaprika. Die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze trocken rösten.
Jetzt die Kaninchenteile mit allen Zutaten und Gewürzen in eine Tajine oder einer anderen feuerfesten Form geben. Dann mit Gemüsebrühe aufgießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1,5 Stunden schmoren lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu essen wir frisches Weißbrot.

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Kaninchen Alcázar pdf Rezeptanleitung

Kulinarische Weltreise Tema September 2019: Urlaubserinnerungen

Hier gibt es noch weiter leckere Urlaubserinnerungen von anderen Foodbloggern:

Küchenlatein: Quinoa-Salat mit Blaubeeren

Britta von Backmaedchen 1967: Türkisches Fladenbrot

Carina von Coffee2Stay: Urlaubserinnerungen: Red White and Blue Cookies

Küchenlatein: Buchweizengrüzte

Susanne von magentratzerl: Steirisches Wurzelfleisch

Simone von zimtkringel: Sigara böreği – knusprige, gefüllte Teigröllchen

Jill von Kleines Kuliversum: Pasta mit Zucchini Pesto und Pistazien

Susi Liedl von Turbohausfrau: Humitas

Michelle von The Road Most Traveled: Die kulinarische Weltreise: Von Spanien nach Singapur

Britta von Brittas Kochbuch: Espinacas con garbanzos

Britta von Brittas Kochbuch: Papas arrugadas con mojos rojo y verde

SalzigSüssLecker: Caprese in carrozza – Kulinarische Urlaubserinnerung aus Italien

Wallygusto: Padua – (Kulinarische) Rundreise durch Venetien & Südtirol

magentratzerl: Hongkong-Fischbällchen in Currysauce

Petra von Chili und Ciabatta: Ossobuco di vitello – Geschmorte Kalbshaxe mit Polenta 

Volker von volkermampft: Mangold-Salsiccia Tagliatelle

Volker von volkermampft: Palermo für Foodies – Restaurants, Streetfood und Eisdielen 

Ulrike von BLOG: Pilze in China als Healthfood

Cornelia von SilverTravellers: 3 kulinarische Rügen Tipps – Köstliches in Ost- und Westrügen

Sylvia von Brotwein: Crème brûlée – das Original-Rezept selber machen

Sylvia von Brotwein: Walnuss Tarte mit Karamell – französische Tartelette aux Noix 

  1. Pingback: Hongkong-Fischbällchen in Currysauce – magentratzerl.de

  2. Pingback: Urlaubserinnerungen: Quinoa-Salat mit Blaubeeren - kuechenlatein.com

  3. Pingback: Caprese in Carrozza – Kulinarische Urlaubserinnerung aus Italien - Salzig, Süß und Lecker

  4. Pingback: Buchweizengrütze - kuechenlatein.com

  5. Pingback: 3 kulinarische Rügen Tipps – Köstliches in Ost- und Westrügen

  6. Kaninchen habe ich noch nie gemacht, ich finde es recht schwierig „ordentliche“ Kaninchen zu bekommen. Aber wenn, dann mache ich das bestimmt nach

  7. Bei dem Titel hatte ich erst an San Francisco, an die dortige Gefängnisinsel gedacht. Aber dann fiel mir auf, das es doch anders geschrieben wird. Es sieht auf jeden Fall oberlecker aus.
    LG Michael

  8. Pingback: Padua – Rundreise durch Venetien & Südtirol (1) | Wallygusto

  9. Pingback: Türkisches Fladenbrot - Backmaedchen 1967

  10. Hallo Ronald, das sieht ja mal wieder fantastisch lecker bei dir aus, dazu esse ich Kaninchen sehr gerne vielen Dank für dieses leckere Rezept.

    LG Britta

  11. Hallo Ronald,

    ich mag die spanische Variante vom Kaninchen sehr gerne. Meistens machen wir Hasen,
    aber immer in einer ähnlichen Variante.

    Danke für das Rezept.
    LG Volker

  12. Pingback: Kulinarische Urlaubserinnerung – 23 Rezepte und Reiseberichte aus der ganzen Welt | volkermampft

  13. Pingback: Ossobuco di vitello – Geschmorte Kalbshaxe mit Polenta – Chili und Ciabatta

  14. Pingback: Die kulinarische Weltreise – Urlaubserinnerungen: Espinacas con Garbanzos aus Spanien | Brittas Kochbuch

  15. Pingback: Die kulinarische Weltreise – Urlaubserinnerungen: Papas arrugadas con Mojos rojo y verde von den Kanaren | Brittas Kochbuch

  16. Pingback: Crème brûlée - das Original-Rezept selber machen - Brotwein

  17. Kaninchen mit Oliven habe ich schon öfter in spanischen Rezepten gesehen. Danke für die Erinnerung so ein Rezept einmal auszuprobieren! Lieben Gruß Sylvia

  18. Lieber Ronald,

    Dein Kaninchen sieht ganz toll aus. Ich weiß nicht, ob ich es schon mal gegessen habe, aber es kommt auf jeden Fall auf meine Nachkochliste.

    Ich war etwas älter als Dein Sohn, als ich das erste Mal in Spaniern war. Mein Papa nahm mich mit 8 Jahren mit an die Costa del Sol, nach Marbella. 14 Tage hatten wir nur Regen und in Köln, unserem Abflughafen war es wärmer als in Andalusien, aber ich zehre immer noch von dieser Erinnerung.

    Tut mir sehr leid, dass Du Deinen Sohn verloren hast. Bei Papa und mir hat es die Natur wenigstens „richtig herum“ eingerichtet.

    Ganz liebe Grüße
    Britta

    • Andalusien ist immer eine Reise Wert sowohl kulturell als auch kulinarisch.
      Danke für die Beileidswünsche. Schön, dass mein Beitrag Dich an Deinen Urlaub in Andalusien erinnert hat.

  19. Ich mag Kaninchen sehr – und diese Variante ist mir komplett neu. Danke für das tolle Rezept.

  20. Wie gern habe ich Kaninchen! Und dann noch mit diesen ganzen Gewürzen. So schmeckt Urlaub. Auf jeden Fall hast du mir den Mund wässrig gemacht.

  21. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Von Spanien nach Singapur – The Road Most Traveled

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!