Fleisch Fränkische Tapas

Fränkisches Biergulasch

Gulasch in Biersoße auf weißem Teller

Jedes Jahr feiern die Deutschen am 23. April den Tag des Bieres. An diesem Tag im Jahr 1516 wurde das bayerische Reinheitsgebot erlassen. Seitdem ist zum Bierbrauen nur noch Wasser, Gerste und Hopfen erlaubt.
In Franken und besonders in Oberfranken ist das einer der wichtigsten Gedenktage, kulinarisch versteht sich. Hier gibt es weltweit die meisten Brauereien pro Einwohner gerechnet. Deswegen wird Oberfranken auch Land der Brauereien genannt.
Da heuer bekanntlich alle öffentlichen Feste ausfallen, kämpfen die Brauereien um ihr Überleben. So verkaufte ein Brauer sein für das Frühlingsfest gebrautes Fassbier, bot es in kleinen Fässchen zu einem günstigen Preis an und war nach 2 Stunden bereits ausverkauft.
Dass zu einem guten Bier ein gutes Essen gehört, versteht sich von selbst.
Biergulasch ist allerdings ein altes Rezept. Es wird vor allem am Tag des Bieres auf den Speisekarten hier in Franken angeboten. Seinen besonderen Geschmack bekommt es von dem Bier, mit dem es zubereitet wird.
Hier in Oberfranken werden über 1000 verschiedene Biere gebraut, da kann die Auswahl schon einmal schwer fallen. Deswegen gebe ich hier ein Paar Tipps zu Orientierung:
Wer es gern rauchig mag, nimmt ein Rauchbier. Das gibt es in unterschiedlichen Rauchnoten, bis hin zum Schlenkerla, bei dem man den Eindruck hat, ein flüssiger Räucherschinken sei auf der Zunge.
Wer es gern süßlich und weniger bitter mag, wählt ein dunkles Stark- bzw. Schwarzbier.
Je dunkler ein Bier ist, desto malziger schmeckt auch das Gulasch.
Wer sich jedoch nicht ganz sicher ist, wählt ein helles Bier, mit diesem gelingt das Gulasch auf jeden Fall.

Fränkisches Biergulasch

Fränkisches Biergulasch
Fränkisches Biergulasch

Zutaten:
500 Gramm mageres Rindfleisch
Suppengemüse: Lauch, Karotten, Zwiebeln und Sellerie
2 Esslöffel Mehl
1 Esslöffel Tomatenmark
100 ml Rinderfond (optional Bier oder Fleischbrühe)
1/4 Liter Bier (Dunkles oder Helles, aber kein Pils)
Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran

Zutaten für fränkisches Biergulasch
Zutaten für fränkisches Biergulasch

Zubereitung:
Das Rindfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, mit Mehl bestäuben und in einer Pfanne von allen Seiten anbraten.

Rindfleischwürfel in einer heißen Pfanne
Rindfleischwürfel mit Mehl bestäuben und in einer Pfanne anbraten

Mit dem Bratenfond bzw. der Fleischbrühe ablöschen. Alle Bratenreste in der Pfanne lösen und mit dem Rindfleisch aus der Pfanne nehmen.

Gemüse Karotten, Zwiebel, Sellerie und Lauch in einer Pfanne
klein geschnittenes Suppengemüse in einer Pfanne anbraten

Jetzt die klein geschnittenen Zwiebeln in der Pfanne anbraten und das Tomatenmark kurz darin mit anbraten, ebenso das andere Suppengemüse. Danach mit dem restlichen Bier ablöschen. Das Gemüse mit dem Gulasch in einem Topf geben und die Gewürze nach eigenem Geschmack dosieren. Eventuell Bier hinzugießen, bis das Fleisch leicht bedeckt ist. Ich verwende gerne dazu einen Tontopf.
Mit geschlossenen Deckel auf niedriger Flamme mindestens 1,5 Stunden leicht köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Die Soße abseihen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rindfleischgulasch in Biersoße
Fränkisches Biergulasch 1,5 Stunden leicht köcheln

Dazu isst man Pellkartoffeln oder Brot. Auch Nudeln oder Kartoffelbrei und natürlich Klöße passen sehr gut dazu.

Weitere Information zu Bierland Franken und Bierland Fränkische Schweiz
Bitte Namen entsprechend anklicken.

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Fränkisches Biergulasch pdf Rezeptanleitung

Fränkische Biersuppe
Fränkische Biersuppe

Fränkische Biersuppe, ein weiteres Rezept mit Bier auf diesem Blog. Bild anklicken, um zum Beitrag zu gelangen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!