Erdbeer-Biskuitrolle

Die Mitbewohnerin bäckt.

Sonntags ging es morgens in die Kirche und nachmittags gab es Kuchen. Das war für uns alle eine süße Abwechslung, auch weil unsere Mutter eine begnadete Bäckerin war.
Vieles, was sie konnte, hatte sie als Schülerin einer Klosterhaushaltsschule gelernt. Die Ordensschwestern dort waren streng – und leider nicht immer gerecht. Sie erinnerte sich noch lange daran, wie sie zum ersten Mal eine Schwarzwälder Kirschtorte gebacken hatte. Ihr war die Torte sehr gut gelungen und sie schmeckte allen prima. Trotzdem wurde die Torte von der Ordensschwester kritisiert. Darüber hat sich meine Mutter so geärgert, dass sie uns später immer mal davon erzählt hat. Sie war der Meinung, dass die Ordensschwestern ihr den Erfolg nicht gegönnt hatte und neidisch war.
Zwar habe ich selbst fürs Backen kein Faible – und kann damit die Kuchenrezepte meiner Mutter nicht nachbacken, doch die Mitbewohnerin kann das. Daher gibt es hier künftig Kuchen.

Durfte ich mir als Kind einen Kuchen wünschen, stand die Biskuitrolle mit Erbeeren ganz oben auf der Liste meiner Favoriten. Leider gab es Erdbeeren nur in der kurzen Zeit, in der sie bei uns im Garten reiften. Da unsere Mutter Erdbeeren nicht nur für Kuchen, sondern auch für Marmelade nutzte, gab es die Biskuitrolle mit Erdbeeren nur ein einziges Mal im Jahr. Hatte jeder von unserer siebenköpfigen Familie sein Stück von der Erdbeerrolle auf dem Teller und es blieb etwas übrig, dann bekam ich es, auch wenn meine Brüder energisch dagegen protestierten. Schließlich hatte ich auf meinen Wunschkuchen ein ganzes Jahr gewartet.

Biskuitrolle

Die Biskuitrolle ist echt fix zubereitet. Wer also spontan Kuchenhunger bekommt, hat schnell etwas Leckeres auf den Tisch gezaubert.

Zutaten für die Biskuitrolle:
4 Eier, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 EL Vanillezucker, 100 g Mehl und 1/2 Päckchen Backpulver.

Zutaten für den Biskuit

Die Eier werden in Eiweiß und Eigelb getrennt und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen. Die Eigelbe werden mit dem Zucker schaumig geschlagen. Anschließend wird das Mehl und das Backpulver untergerührt und zum Schluss der Eischnee unter den Teig gehoben.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Das Backblech wird mit Backpapier abgedeckt, darauf wird die recht flüssige Teigmasse gestrichen.

Flüssige Teigmasse auf das Packpapier streichen

Es dauert nur zehn Minuten, bis der Teig gebacken ist. Die fertige Biskuitplatte wird auf ein feuchtes und mit etwas Zucker bestreutes Küchentuch gestürzt und mit einem ebenfalls feuchtem Küchentuch bedeckt.

Gebackener Biskuitboden auf ein feuchtes Küchentuch legen und das Backpapier abziehen
Den Biskuitboden mit einem feuchten Tuch abdecken

Damit lässt sich die Teigplatte auch nach dem Auskühlen überhaupt rollen.

Zutaten für die Füllung:

Erdbeeren für die Füllung

250 g Schlagsahne, zwei Päckchen Sahnesteif, 50 g Puderzucker und 250 g Erdbeeren in kleinen Stücken.
Sahne, Sahnesteif und Puderzucker wird zu einer festen Schlagsahne geschlagen. Diese wird auf die abgekühlte Rolle gestrichen.

Sahnemasse auf den Biskuitboden streichen und mit Erdbeerstückchen belegen

Nachdem die Erdbeerstückchen verteilt sind, wird die Rolle aufgerollt und kann noch mit ein bisschen Puderzucker bestreut werden.

Biskuitboden vorsichtig zusammenrollen

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Biskuitrolle mit Erdbeeren pdf Rezeptanleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.