Fränkische Tapas Süßes und Mehlspeisen

Fränkisches Schwarzbeer-Joghurt-Eis

Joghurteis aus Heidelbeeren

In meiner Kindheit war Eis etwas so Besonderes, dass es das nur sehr selten gab. Gab es überhaupt Eis, dann in ganz kleinen Portionen. Für fünf Söhne reichte das Geld, wenn überhaupt, nur für einen Schdeggerlesseis. Das war ein kleines Eis am Stil von der Firma Schöller in Nürnberg. Es kostete 20 Pfennige und wir hatten die Wahl zwischen den Geschmacksrichtungen Vanille und Erdbeere. Dabei hätten wir viel lieber ein Nucki Nuss gehabt. Eines dieser Eis kostete jedoch eine Mark, für fünf Jungs hätten unsere Eltern also fünf Mark berappen müssen – und das war für sie einfach unerschwinglich.

Ging der Sommer zu Ende, mussten wir fünf Brüder helfen, die Kartoffeln bei den Verwandten zu ernten. Dafür bekam unsere Mutter auch ein Säckla mit Kartoffeln. Als die Cousins eines Tages nicht zur Ernte antraten, sahen wir nicht ein, diese schweißtreibende Arbeit alleine zu machen. Die Großtante entschuldigte sie: Sie hätten keine Zeit. Obwohl wir gerne gewusst hätten, was sie denn so wichtiges zu erledigen hatten, blieb die Großtante uns die Antwort schuldig.
Damit wir trotzdem auf dem Acker schufteten, versprach die Tante jedem von uns ein Eis für 50 Pfennige. Wir gaben nach – nicht gerne, aber immerhin – und lasen die Kartoffeln in die dafür vorgesehenen Säcke. Als alles fertig war, wollten wir unser Eis. Doch weil uns die Tante auf den nächsten Tag vertröstete, zogen wir sauer ab.
Das Versprechen hat diese Tante bis heute nicht eingelöst. Wir Brüder sind zwar längst nicht mehr sauer, sondern wir machen unsere Witze darüber.

Wie an jedem ersten Sonntag im Monat ist auch heute wieder die Foodblogger-Party „Lecker für jeden Tag“. Das Monatsthema lautet, passend zur Jahreszeit: „Es ist Zeit für Eis!“
Im Deutschland der Nachkriegszeit war die Nürnberger Firma Schöller zwar führend, wenn es um die industrielle Herstellung von Speiseeis geht, aber ein speziell fränkisches Eis-Rezept gab es nicht.
Daher gibt es bei mir ein Jogurt-Eis aus fränkischen Schwarzbeeren. In Franken werden die Heidelbeeren als Schwarzbeeren bezeichnet, vielleicht, weil nach dem Naschen die Zunge eben schwarz gefärbt wird. Meine Vorfahren sind einst als Krenweiber auf die Märkte in Fürth und Nürnberg gezogen und haben dort die Schwarzbeeren verkauft, die sie von anderen Dorfbewohnern aufgekauft hatten. Bis heute heißen die Einwohner von Thurn, einem Heroldsbacher Ortsteil, deswegen auch scherzhaft „Schwarzbeerreißer“.

Fränkisches Schwarzbeer Joghurt-Eis

Heidelbeereis aus Franken
Fränkisches Schwarzbeer Joghurt-Eis

Zutaten:
400 g Schwarzbeeren (Heidelbeeren)
90 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
200 g Rahmjoghurt (10 % Fett)
1 Becher Schlagsahne
Vanille (alternativ ein TL Vanillezucker)

Zutaten für Schwarzbeer-Eis

Zubereitung:
300 g der Heidelbeeren mit dem Puderzucker, dem Zitronensaft und einer Messerspitze Vanillemark in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer pürieren.

Schwarzbeeren mit Puderzucker und Vanille verrühren

Anschließend die Sahne steif schlagen und unter den Rahm-Joghurt mischen. Zum Schluss kommt das Heidelbeerenmus mit den restlichen Heidelbeeren unter die Joghurtsahne.

Schwarzbeeren unter die Joghurtsahne heben

Da wir im Haushalt mit möglichst wenigen Elektrogeräten auskommen wollen, haben wir uns einen Sweet Spot Ice Cream Maker der Marke chef´n zugelegt. Das ist eine Art Eisteller mit integrierten Akkus, die sich auf -18° C herunterkühlen lassen.

Sweet Spot lce-Cream Maker

Darin gebe ich die Schwarzbeereismasse und streiche sie flach, ca. 0,5 cm und warte, bis alles durchgefroren ist.

Eismasse in den Eisteller geben
Warten bis die Eismasse gefroren ist

Danach lässt sich das fertige Eis mit einem Schaber mühelos entnehmen und verrühren.

Fertiges Eis mit einem Spachtel aus dem Eisteller nehmen

Den Teller sofort wieder mit der Schwarzbeereismasse füllen, bis sie aufgebraucht ist.
Der Eisteller lässt sich laut Hersteller eine halbe Stunde nutzen, bevor er wieder ins Gefrierfach muss. Also bleibt genügend Zeit, um damit das restliche Eis herzustellen.
Ich sammele das Eis in einer Eisbox, um es später zu servieren.
Sollte das Schwarzbeereis zu fest sein, eine Zeit auftauen lassen und eventuell umrühren, bis es die gewünschte Konsistenz hat.
Das Eis ist sehr fruchtig und sehr lecker. Unbedingt probieren!

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Fränkisches Schwarzbeer-Joghurt-Eis pdf Rezeptanleitung

Unter den nachfolgenden Links können weitere leckere Eis-Rezepte angesehen werden.

Foodblog-Party Juni 2018

Marie ~ FaBa-Familie aus Bamberg ~ Eis nach Fürst Pückler Art

Ina ~ Applethree ~ Bananen-Schoko-Eis mit Buttermilch und ohne Eismaschine

Ina – BackIna: Cookie-Dough-Eis ohne Eismaschine

Frances – carry on cooking – Veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine

Tina – Küchenmomente.de – Crème fraîche Eis mit Mango

Stephie – kohlenpottgourmet – Kokos-Nicecream mit Erdnussbuttersauce

Jessi – Jessis Schlemmerkitchen – Tonkabohnen Eis ohne Eismaschine

Wer gerne dieses Eisrezept probieren möchte, aber keine Eismaschine besitzt, dem empfehle ich diese ALternative. Ich komme super damit zurecht und das ganz ohne Strom.

Wenn Sie den Sweet Spot lce-Cream Maker unter diesen Link bestellen, bekomme ich ein bisschen Geld und Sie unterstützen damit diesen Blog. Ich würde mich darüber freuen, Sie müssen sich aber dazu nicht verpflichtet fühlen.

  1. Pingback: Cookie Dough Eis wie von Ben & Jerry's selber machen | BackIna.de

  2. Pingback: Crème fraîche Eis mit Mango | Küchenmomente

  3. Pingback: Kokos-Nicecream mit Erdnussbuttersauce -

  4. Boah, was ne Großtante ! Das würde ich aber auch nicht vergessen ! Ärgerlich. Aber die hat garantiert keine Ahnung, wie man so leckeres Eis herstellt. So !
    Dieser Sweet Pot sieht ja interessant aus – noch nie gesehen. Aber genial. Und das Eis sieht auch toll aus – da nimmt man doch gerne eine dunkle Zunge in Kauf 😉

    Ganz lieben Gruß,
    Stephie

  5. Lieber Ronald,
    der Sweet Pot klingt ja wirklich spannend – sowas kannte ich bisher noch nicht! Da in unserem Gefrierfach die Höhe für den Topf einer Eismaschine nicht ausreicht, könnte das eine Alternative sein. Muss ich mir mal genauer ansehen 🙂
    Die Schwarzbeer-Ernte startet bei uns im Garten auch in Kürze, da werde ich das Eis mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Ina

  6. Es macht immer richtig Spaß, die Beiträge auf dem Blog zu lesen. Von diesem Sweet Pot habe ich bisher noch nie etwas gehört, scheint aber super zu funktionieren. Das Eis sieht übrigens oberlecker aus, ob nun mit oder ohne schwarze Zunge 😉 .
    Liebe Grüße

    Tina

  7. Schon wieder so eine wunderbare Anekdote! Danke außerdem für das tolle Rezept und den Tipp mit dem Teller.

    LG Frances

  8. Lieber Ronald,
    dein eis sieht köstlich aus und wird von uns sicherlich nachgemacht.
    Bald öffnet bei uns in der Nähe das Heidelbeerfeld und dann pflücken wir um dein eis nachmachen zu können und noch ein paar andere Leckerein zu zaubern.
    Liebe Grüße Marie

  9. Dieses Eis wäre etwas für meine Nichten, die Kleinen sind große Heidelbeer-Fans und verputzen eine Schüssel wie nichts.

    Liebe Grüße
    Jessi

  10. Pingback: Tonkabohnen Eis ohne Eismaschine mit nur drei Zutaten - Jessis Schlemmerkitchen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.