Fränkische Tapas Süßes und Mehlspeisen

Fränkische Faschingskrapfen mit Hiffenmark

Foto drei fränkische Faschingskrapfen mit Hiffenmark gefüllt auf weißem Porzellanteller

In der Faschingszeit isst man in Franken traditionell Krapfen, die mit Hiffenmark gefüllt sind, wie die Hagebuttenmarmelade hier auch genannt wird. Der schmeckt super lecker.
Wie sie gemacht werden, stelle ich hier vor.

Fränkische Faschingskrapfen mit Hiffenmark

Zutaten für ca. 20 Krapfen:
1 kg Mehl
40 g Hefe
200 g Butter
2 bis 3 EL Zucker
1 gestrichener EL Salz
4 Eier
2 Eigelb
1/2 Liter Milch
1 guter Schuss fränkischer Zwetschgenschnaps

Zum Ausbacken: 500-1000 g Pflanzenfett
für die Füllung: Hiffenmark
Puderzucker oder feiner Haushaltszucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Hefe mit warmer Milch und Zucker ansetzen, bis sie schäumt.

Hefe ansetzen

Aus den zimmerwarmen Zutaten einen Hefeteig herstellen. Manche setzen dazu zunächst das Mehl mit der in lauwarmer Milch aufgelösten Hefe als Vorteig (Dampferl) an und lassen diesen eine Zeit lang gehen.

Teig zubereiten

Die übrigen Zutaten hinzufügen, alles gut durchkneten und den Teig mehrmals auf die Arbeitsfläche schlagen. Danach 1 Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

Teig gut verrühren

Anschließend wird der Teig 2 – 3 cm dick ausgerollt. Aus diesem können runde Stücke ausgestochen werden.

Teig ausstechen
Teig ausstechen

Diese gehen mit einem Küchentuch bedeckt nochmals gut auf.

Krapfen mit einem Geschirrtuch abdecken

Dann erhitzt man das Pflanzenfett in einem geeigneten tiefen Topf, gibt die Teigstücke hinein, übergießt sie mit Fett und läßt sie zunächst von der Unterseite ca. 4 Minuten goldgelb ausbacken. Dann wendet man sie, gießt wiederum Fett darüber und läßt auch die zweite Seite 4 Minuten goldgelb ausbacken.

Krapfen im heißen Pflanzenfett ausbacken

Man nimmt sie mit einem Schöpflöffel heraus.
Hiffenmark in eine Garnierspritze oder Spritzbeutel füllen und damit die Krapfen noch im warmen Zustand befüllen.

Fränkisches Hiffenmark – Hagebuttenmarmelade
Hiffenmark in die Garnierspritze einfüllen
Mit Hiffenmark gefüllte Spritze

Dabei die Spritztülle tief von der Seite in den Krapfen stecken durch Hin- und Herbewegungen einen Hohlraum schaffen und beim Herausziehen das Hiffenmark gleichmäßig im Krapfen verteilen.

Hiffenmark in die Krapfen einspritzen

Krapfen erkalten lassen und anschließend mit Puderzucker oder Kristallzucker bestreuen.

Fränkische Krapfen mit Hiffenmark – Tapas

Tipp:
Ein reines und geschmackneutrales Pflanzenfett verwenden. Hier nicht am Geld sparen!
Darauf achten, dass das Fett hell bleibt. Entweder durch Nachgeben von frischem Fett oder Austauschen.

Rezeptanleitung: Zum Herunterladen bitte anklicken.
Fränkische Faschingskrapfen mit Hiffenmark pdf Rezeptanleitung

  1. Oh ich liebe Krapfen, aber irgendwie lohnt es sich hier nicht, für uns zwei extra welche anzusetzen… aber Bock hätte ich ja schon mal wieder drauf. Mal sehen,den Hefeteig kann man ja auch noch für etwas andres nehmen 😉
    Und Hiffenmark habe ich noch ne gehört… man lernt nie aus 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    • Hallo Elsa,
      Krapfen mit Hagebuttenmarmelade, fränkisch Hiffenmark, ist der Renner in Franken.
      Den sollte man unbedingt probieren.
      Würde mich interessieren wir er Ihnen geschmeckt hat.
      Liebe Grüße
      Ronald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!