Fränkische Tapas Süßes und Mehlspeisen

Windbeutel mit fränkischem Hauszwetschgenkompott

Windbeutel mit Pflaumenkompott

Die freundliche Frau Brüllen möchte an jedem Fünften eines Monats wissen, was machst du eigentlich den ganzen Tag? oder in Kurzform WMDEDGT. (Link zur Seite von Frau Brüllen)
Auch wenn es bei mir korrekterweise heißen müsste: Was machst du eigentlich seit zwei Wochen.
Vor nicht allzu langer Zeit hat mich die Mitbewohnerin davon überzeugt, dass unser Wohnzimmer dringend eine neue Tapete bräuchte. Aber vorher muss noch die Decke unbedingt gestrichen werden, meinte sie. Hm. Da der letzte Anstrich schon einige Zeit her war, ließ ich mich überzeugen.
Da die Möbel aus Platzgründen im Zimmer bleiben mussten, konnte ich immer nur ein Viertel des Raumes freiräumen. Zuerst habe ich die alte Deckenfarbe abgewaschen und abgespachtelt, defekte Stellen im Gipsputz ausgebessert und immer wieder gewartet, bis die Spachtelmasse oder die Farbe endlich trocken war. Dann ging es ans Tapezieren.
Auch das ist inzwischen geschafft.
Jetzt kann das Wohnzimmer endlich wieder genutzt werden.
Hier das Ergebnis.

vorher
nachher

Zur Feier des Tages habe ich eines unserer Lieblingsessen zubereitet: Windbeutel mit Zwetschgen. Da die Mitbewohnerin heute noch einen Termin hat, werde ich den Abend im frisch renovierten Wohnzimmer genießen und mich darauf freuen, dass wir morgen in den Frankenwald fahren.

Windbeutel

Mama, wann machst du endlich mal wieder Windbeutel? Diesen Satz bekam unsere Mutter regelmäßig von ihren fünf Söhnen zu hören.
Wir liebten dieses Spritzgebäck und sobald die Zwetschgen im September reif waren, gab es Windbeutel mit eingemachten fränkischen Hauszwetschgen. Mit ganz viel Glück landete auch ein Kugel Vanilleeis zwischen Zwetschgen, Sahne und Windbeutel auf dem Teller. Dann waren wir Brüder restlos glücklich. Übrigens wussten auch die Nachbarn, wenn es bei uns etwas sehr Leckeres zu essen gab. Dann trat nämlich eine wundersame Stille in unserer Straße ein.

Windbeutel mit eingemachten fränkischen Hauszwetschgen

Windbeutel mit fränkischem Hauszwetschgenkompott

Zutaten
für den Brandteig:
1/4 Liter Wasser
50 g Butter
200g Mehl
4 Eier
1 Prise Salz
1 Messerspitze Backpulver

Für die Füllung:
Zwetschgenkompott
Schlagsahne
Vanilleeis

Zubereitung Brandteig:
In einem ausreichend großem Topf das Wasser mit der Butter und einer Prise Salz kurz aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, das Mehl auf einmal hinzugeben und den Teig solange mit einem Kochlöffel rühren, bis er sich vom Topfboden löst. Nun den Teig in eine Rührschüssel geben und die Eier nacheinander mit dem Knethaken untermischen. Den Teig nach dem ersten Ei noch etwas abkühlen lassen. Beim letzten Ei das Backpulver hinzugeben.
Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit großer Tülle geben und auf ein Backblech spritzen.

Brandteig auf das Backblech spritzen

Dabei genügend Platz zwischen den gespritzten Häufchen lassen. Im Ofen eine halbe Tasse Wasser auf den Boden gießen und auf 220 °C vorheizen. Die Windbeutel 20 Minuten darin backen.

Heiße Windbeutel sofort aufschneiden

Nach dem Backen die Windbeutel sofort aufschneiden, damit sie innen trocknen können.

Sobald die Windbeutel abgekühlt sind, können sie mit Eis, Zwetschgenkompott und Sahne nach Belieben gefüllt werden.

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Windbeutel mit Zwetschgenkompott pdf Rezeptanleitung

  1. Pingback: Tagebuchbloggen am 5. September | Jaellekatz

  2. Liebe Sylvia,
    so, jetzt hab ich mich auch hier ein bischen umgeschaut und hab gleich mal ein Emailabo gemacht ;O)
    Die Windbeutel sehen wirklich köstlich aus, ich muss sie auhc mal wieder backen :O)
    Die Tapeten machen sich sehr gut zusammen, auch, wenn es ( für mich zumindest) ein bischen zu bunt wäre. Aber, das ist ja Geschmackssache und die Hauptsache ist, es gefällt Euch und ihr fühlt Euch wohl damit :O)
    Die Gummibaumtapete sieht schon klasse aus :O)
    Ich wünsche Dir, Euch einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  3. Ich habe es versucht ! Geschafft ! Die Teile waren einfach nur köstlich ! Daaaaaaaannnnnnnnnkkkkkkkeeeeeeeee ! LG Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.