Fränkische Tapas

Israelischer Crêpes

Israelischer Pfannkuchen mit Frischkäse und Zatar

Während in Franken die Bratwurststände an den Straßen einen Happen gegen den kleinen Hunger bereithalten, sind es in Israel Crêpesstände. Crêpes werden dort mit Schokolade, Honig und Datteln oder herzhaft mit Za’atar und Labneh, eine Art Frischkäse angeboten.
Die Crêpes waren schon vorgebacken. Sie wurden mit Labneh bestrichen, mit Chilisoße und Olivenöl beträufelt und anschließend kräftig mit Za’atar gewürzt, einem typischen Gewürz des Nahen Ostens. Kurz auf einem halbkugelförmigen Ofen erhitzt, faltet der Imbissmann das angewärmte Crêpes geschickt zusammen und gibt es uns aufs Pfötchen. Unser erster geschmacklicher Eindruck vom Orient. Sehr lecker!

Israelischer Crêpes. Sehr lecker!

Israelischer Crêpes

Pfannkuchen mit Za´atar und Labneh

Drusenstand in Israel

Zutaten:
Pfannkuchen siehe Rezept. Link

Za’atar-Gewürz
Olivenöl
Labneh oder Frischkäse
Chilisoße

Rezept:
Pfannkuchen sehr dünn ausbacken. Crêpes mit Labneh komplett bestreichen und danach mit Olivenöl und Chilisoße beträufeln. Eventuell noch einmal in der Pfanne kurz erhitzen und anschließend zusammenfalten oder -rollen.

Labneh lässt sich auch selbst herstellen. Siehe Link

  1. Pingback: Challah-jüdisches Zopfbrot -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!