Glücksrezept

Rezept zum Glücklichsein

Rezept zum Glücklichsein

Zutaten:
6 Pfund Geduld
1 Pfund Zufriedenheit
1/2 Liter Weltabgeschiedenheit
2 Teile Mühe und Fleiß
Ein wenig Ruhe
Scherz und Vergnügen nach eigenem Geschmack dazu
Viel guter Wille
Ein Schuss Humor
Auch leichter Sinn, doch schmeckt er nicht hervor

Geprüft ist das Rezept auf seine Richtigkeit
und reicht gewöhnlich aus für die Lebenszeit.

Auf der letzten Seite des Kochbuchs meiner Mutter fand ich dieses Rezept zum Glücklichsein. Es wurde von ihr handschriftlich im Jahr 1960 notiert.
Da meine Mutter ein sehr zufriedener Mensch war, von vielen sehr geschätzt und beliebt, scheint das Rezept zumindest bei ihr die Wirkung nicht verfehlt zu haben. Wir können es ja ausprobieren. Bon Appétit.

  1. Ich nehme meine ersten Kommi bei den Apfelkräpfla zurück: Das ist voll vegan! Und so richtig aus dem Leben. „Vegan for life“ sozusagen. 😉
    PS: Deinen „geheimen“ Kommi hab ich auch schon gesichtet, danke dafür.

    • Hallo Adelhaid

      hab irgendwie nicht mitbekommen, dass mein Kommentar geheim war. Braucht er nicht.
      Sich auf deinen Blog zurechtzufinden ist optisch nicht ganz so leicht. Deine Themen, die du dort ansprichst finde ich gut. Vielleicht hast du ja mal Lust dich mit uns zu treffen, für ein Schwätzchen, wir wohnen ja nicht weit auseinander.
      Liebe Grüße
      von Sylvia und Ronald

      • Hi Ronald,

        das ist richtig. „Geheim“ ist er nicht, aber er wird halt nur angezeigt, wenn man draufklickt. Den normalen iframe vom Google-Kommentarfeld hab ich halsbrecherisch mal überschattet, weil mir das nicht gefiel. Und weil ich die Scroll-Balken auch dunkel eingefärbt habe (es sei denn man benutzt Firefox), bedarf es ein wenig Übung für Auge und Maus/Hand. Eine super Übesicht bekommt man über die Galerien, wo alle Beiträge der jeweilig (vergangenen) Jahre schön mit Bildern und so zu finden sind. [Merke für mich: Die sollte ich mal optisch hervorheben].
        Lust zum Treffen hab ich sicher, ist nur immer so eine Organisation-Sache bei mir. Am besten haut das hin, wenn man mir was vorschlägt. Bei diesem Gedanken bin ich nahezu bestürzt, dass ich es bspw. seit 4 Jahren nicht 1 x schaffte zu einem Iron-Blogger-Treffen zu kommen. Aber ich glaube, Sylvia war da auch noch nie, oder?

        VG, Alex (Adelhaid heißt mein Hund) ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.