Suppe mit Wildkräutern am Gründonnerstag

Von Gründonnerstag an bis zur Osternacht schweigen die Kirchenglocken. In dieser Zeit sind die „Kläpperer“ mit den Ratschen unterwegs und rufen die Kirchgänger zu den Gottesdiensten. Den Auftakt der sogenannten Kartage bildet der Gründonnerstag. Im traditionellen Franken kam an diesem Tag eine Suppe aus neun Kräutern auf den Tisch, zwei Kräuter mehr als in der berühmten Grünen Soße.
Die Zahl neun soll an die neunte Stunde erinnern, die Todesstunde von Jesus. Die göttliche Zahl drei verdreifacht zugleich symbolhaft die höchste Vollendung.
Übrigens sollen bereits die alten Germanen zu Beginn des Frühjahrs eine Suppe aus neun Kräutern zubereitet haben. Ob die Franken diese Tradition einfach fortgeführt haben oder ob sie eine eigene Tradition der Neunkräutersuppe begründet haben, dafür gibt es leider keine Übermittlung.
Auch wenn die teilweise bitter schmeckenden Kräuter jedenfalls an das Leiden Christi erinnern sollen, ist die Suppe im Vergleich dazu doch recht schmackhaft.

Gründonnerstagssuppe aus Franken
mit neun Kräutern

Fränkische Gründonnerstagssuppe

Zutaten:
Gänseblümchen
Giersch
Löwenzahn
Brennnessel
Bärlauch
Kresse
Sauerampfer
Schafgarbe
Beifuß

Gemüsebrühe
Butter
Salz
Pfeffer
Sahne

Wildkräuter für Gründonnerstagssuppe

Ebenso können auch Pfefferminz, Gundermann, Gartenschaumkraut, Vogelmiere, Knopfkraut, Pimpinelle, Spitzwegerich … als Kräuter für die Suppe verwendet werden.
Vorsicht! Man sollte nur Kräuter verwenden, die man wirklich kennt. Bärlauch kann z.B. mit dem giftigen Maiglöckchen verwechselt werden.

Zubereitung:
Von jedem Wildkraut eine Handvoll pflücken. Dann werden die Kräuter gewaschen und kleingeschnitten.

Wildkräuter kleinschneiden

Anschließend in Butter gedünstet und mit Gemüsebrühe aufgegossen.

Wildkräuter in Butter dünsten

Zehn Minuten leicht köcheln lassen. Jetzt pürieren und eventuell mit Sahne verfeinern. Man kann dazu geröstete Semmelwürfel servieren.

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Gründonnerstagssuppe pdf Rezeptanleitung

  1. Das macht mich jetzt neugierig. Werde ich mal nachkochen. LG Romy

    • Hallo Romy,
      dann wünsche ich gutes Gelingen und hoffe, dass Dir die Suppe schmeckt.
      LG Ronald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!