Fränkische Tapas - eingeschnittene Klöße
Fränkische Tapas

Eigschnittena – Eingeschnittene Klöße

Meine Mitbewohnerin und ich sitzen gemeinsam am Frühstückstisch und reden darüber, ob und was wir heute unternehmen wollen. Draußen scheint die Sonne, da es allerdings Februar ist, ist es auch kalt. Wir könnten irgendwo in der fränkischen Schweiz wandern und anschließend in eine Wirtschaft einkehren. Da sich aber bei schönem Wetter oft viele Tagestouristen aus dem nahe gelegenen Großstädten in der Fränkischen Schweiz herumtreiben, ändern wir unseren Plan. Wir kochen selbst und wandern anschließend einmal rund ums Walberla. Allerdings gibt es dabei ein Problem: Wir hatten gestern nichts eingekauft. Also bleibt mir nur das, was sich im Kühlschrank noch herumtreibt. Da sind zum Beispiel die restlichen Klöße, die wir gestern nicht geschafft haben und ein wenig Speck. Ich schlage eingeschnittene Klöße vor, meine Mitbewohnerin hat nichts dagegen, reagiert aber schon leicht genervt, weil sie eigentlich ihre Zeitung in Ruhe weiterlesen möchte. Eingeschnittene Klöße oder kurz Eigschnittena gibt es in Franken traditionell am Montag. Hier werden die vom Sonntagsessen übrig gebliebenen Klöße in einer Pfanne angebraten. Waren früher bei uns zu Hause noch Reste vom Sonntagsbraten da, wurden sie ebenfalls aufgewärmt. Falls nicht, war Ketchup unser fränkischer Soßenersatz. Manchmal wurden die Klößpletz, wie wir sie hier auch nennen, mit Speck, Zwiebeln und Eier verfeinert. Wichtig war, dass die Kloßscheiben schön knusprig gebraten wurden. Franken können sich ein Leben ohne ihre Klöße nicht vorstellen. Dass drückt auch dieses fränkische Sprichwort „allera Glößdoch“ (jedem Klößtag) aus. Früher gab es sie an sechs Tagen in der Woche. Am Sonntag, Dienstag und Donnerstag wurden sie jeweils frisch zubereitet, an den Folgetagen dann meist als eingeschnitte Klöße in die Pfanne gesteckt.

Eigschnittena – eingeschnittene Klöße 

Klöße vom Vortag für eingeschnittene Klöße in Franken

Klöße vom Vortag

Zutaten:

4 Klöße vom Vortag
100g Speck
1 Zwiebel
3 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel

Zutaten für fränkische eingeschnittene Klöße

Speck und Zwiebeln kleinschneiden

Eigschnittene Klöße in Scheiben

Klöße vom Vortag in Scheiben schneiden

Eier-Gewürzmischung für fränkische eingeschnittene Klöße

Gewürze mit den Eiern vermengen

Eigschnittene Klöße in einer Pfanne braten

Eingeschnittene Klöße anbraten

Eiermasse zu den eingeschnittenen Klößen geben

Verrührte Eiermasse zu den Klößen geben und stocken lassen

Zubereitung:

Den Speck in einer Pfanne anbraten und die Zwiebeln dazugeben. Wenn sie glasig sind, kommen die in Scheiben geschnittenen Klöße dazu. Die Klöße leicht am Boden anbraten lassen und anschließend wenden. Die Eier werden mit den Gewürzen und einem Quirl verrührt und über die Klöße gegeben. Ist die Eiermasse gestockt, sind sie fertig und können serviert werden.

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Eingeschnittene Klöße pdf Rezeptanleitung

  1. Das ist genau nach meinem Geschmack. Ich lasse für mich den Speck weg, aber ansonsten freue ich mich auf die Montage nach dem Sonntagsbraten 🙂
    Liebe Grüße
    Suse

    • Hallo Suse,

      gibt es dann sonntagmittags bei Ihnen immer Klöße, wie es in Franken „früher“ Tradition war?

      Liebe Grüße

      Ronald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.