Fränkische Tapas

Currywurst auf Fränkisch

Wie jeden 5ten eines Monats ruft Frau Brüllen zu ihrer Blogparade WMDEDGT auf und will wissen: „was machst du eigentlich den ganzen Tag?“.

Seit wir fünf Brüder erwachsen sind und jeder seinen eigenen Weg geht, haben wir es in den vergangenen 15 Jahren noch nicht geschafft, dass alle tatsächlich an einem bestimmten Tag anwesend sind, auch wenn unser jährliches Treffen am Pfingstsonntag langsam zur Tradition wird.
Heuer an Pfingstsonntag haben wir uns also wieder getroffen, von fünf Brüdern waren immerhin vier anwesend. Wir haben gegrillt – und in diesem Jahr gab es neben den üblichen Verdächtigen, die so auf einem Grill liegen, für uns eine gegrillte Stadtwurst mit Käse, ganz wie wir sie früher von unserer Mutter bekamen.
Dieses Grillgericht entstand gewissermaßen aus der Not heraus: Grillten unsere Eltern mit Freunden, brauchten sie enorme Mengen an Fleisch und Bratwurst. Um Geld zu sparen, kaufte deswegen unsere Mutter für uns Kinder keine teuren Bratwürste, sondern besorgte Stadtwürste, die andernorts auch als Fleischwurst bezeichnet werden.

Fränkische Stadtwurst

Sie halbierte die Würste horizontal: Eine Seite war flach, die andere rund und schnitt sie in etwa zehn Zentimeter lange Stücke.

Stadtwurst halbiert

Erst legte sie die Würste mit der runden Seite auf den Grill, waren sie knusprig, wurden sie gewendet und mit Scheibenkäse belegt.

Stadtwurst beidseitig grillen

Stadtwurst mit Scheibenkäse

Sobald dieser schön zerlaufen war, bekamen wir sie zu essen. Selbstverständlich waren wir damit nicht einverstanden und murrten herum. Wir wollten auch Bratwürste, so wie die Erwachsenen. Doch das half nichts. Wir bekamen gegrillte Stadtwurst mit Käse und Brot, durften alles mit Ketchup bekleckern.
Als wir uns in unserem Männerhaushalt später alleine versorgen mussten, haben wir uns wieder an die gegrillte Stadtwurst erinnert. Diese kam dann allerdings in die heiße Pfanne. Der Deckel sorgte dafür, dass der Käse besser schmelzen konnte. Bei uns Brüdern waren die Stadtwürstchen sehr beliebt: Sie waren billig und erforderten keinen großen Aufwand. Außerdem schmeckten sie uns auch aus der Pfanne, wenngleich wir zugeben mussten, dass sie gegrillt wesentlich besser waren.

Da sich die Mitbewohnerin zur Grillwurst auch Currysoße gewünscht hat, füge ich das Rezept einfach unten an.

Fränkische Currywurst vom Grill

Fränkische Currywurst

Zutaten:
1 Ring Stadtwurst
Scheibenkäse
Ketchup
Curry
Paprikapulver
1 Zwiebel
5 Tomaten
Gewürze: Salz, Pfeffer, Madras Curry, Cayennepfeffer, Paprika und Zucker

Zubereitung:
Von der Stadtwurst die Haut entfernen in 10 cm lange Stücke schneiden und diese dann halbieren.
Beidseitig grillen oder in der Pfanne braten. Nach dem Wenden der Wursthälfte auf die heiße Seite eine Scheibe Käse legen und zerlaufen lassen.

Für die Currysoße
Zwiebeln kleinschneiden und in Öl andünsten. Tomaten ohne Haut dazugeben und mit einem Teelöffel Zucker einköcheln lassen, bis die Soße sämig ist. Ketchup nach Geschmack hinzufügen. Zum Schluss mit den Gewürzen abschmecken

Rezeptanleitung. Zum Herunterladen bitte anklicken.
Fränkische Currywurst pdf Rezeptanleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.